jetzt anfragen

Die Marktgemeinde Eppan

Eppan an der Weinstraße liegt 10 km südwestlich der Südtiroler Landeshauptstadt Bozen und begeistert mit unzähligen Burgen, Schlössern und herrschaftlichen Residenzen, zwei Seen und einer Landschaft geprägt durch Obst- und Weinbau.
Die große Marktgemeinde mit knapp 15.000 Einwohnern ist zwischen 200 und 1.800 m ü.d.M. an den Hängen des Mendelgebirges im Überetsch gelegen und zählt neun Ortsteile: St. Michael, Girlan, St. Pauls, Frangart, Unterrain, Missian, die Bergdörfer Perdonig und Gaid und natürlich die Ortschaft unseres Hotels, Montiggl.
Funde von Steinkistengräbern mit Grabbeigaben, zahlreiche Wallburgen und eine spätbronzealterliche Siedlung weisen auf eine frühe Besiedlung der Gegend hin. Die bekannte Römerstraße “Via Claudia Augusta” führte vermutlich durch das heutige Gemeindegebiet, auch wenn der genaue Verlauf nicht bekannt ist. Historiker vermuten, dass der Name Eppan vom römischen Gutsbesitzer Appius abstammt. 2005 wurden bei Bauarbeiten Reste einer römischen Villa mit Fußbodenmosaiken aus dem 4. Jahrhundert und einer Thermenanlage gefunden. Die erstmalige urkundliche Erwähnung von Eppan erfolgte 590 durch Paulus Diaconus im Zusammenhang mit dem Vorstoß der Franken in Richtung Süden. Das Gebiet um Eppan gehörte damals zum langobardischen Herzogtum Trient. Im Hochmittelalter kämpften die Grafen von Eppan mit denen von Tirol um die Herrschaft über das heutige Südtirol. Aus dieser Zeit stammen die ersten der insgesamt mehr als 200 kulturhistorisch wertvollen Ansitze, Burgen und Schlösser, die Eppan heute zur burgenreichsten Region Europas küren.

Das Dorf Montiggl

Das kleine Dorf Montiggl ist ein idyllischer Weiler mit zwei smaragdgrünen Seen inmitten von Wald und zählt zu den wichtigsten Erholungsgebieten von Eppan. Eingebettet in einem romantischen Mischwald, in Weinbergen und Obstgärten liegt das Dörfchen wie unser Hotel in Montiggl etwas abseits von den großen Zentren der Marktgemeinde auf 494 m ü.d.M. An die 100 Einwohner leben hier.

Die Kirche zu den Hl. Drei Königen

Den Dorfkern bildet die Pfarrkirche, die als einzige im Überetsch zu den Hl. Drei Königen geweiht ist. Sie wurde um 1470, in der Zeit der Spätgotik, erbaut. Im Inneren der Kirche ziert ein Kreuzrippengewölbe ohne Strebepfeiler das rechteckige Langhaus. Der barocke Altar ist mit Elementen des Künstlers Jörg Stieger aus Ehrenburg im Pustertal verziert und weist auch verschiedene Stilelemente aus der Renaissance auf. Das Altarbild von Johann Victor Plazer aus der Zeit um 1701 stellt die Anbetung der Hl. Drei Könige dar. Die Langhausfenster stammen aus dem Jahre 1902 und lassen die Kirche heute im Stil der Neugotik erstrahlen, obwohl auch Elemente aus dem Frühbarock und der Renaissance am Bau zu finden sind. Das niedere Pyramidendach erhielt der Kirchturm am nördlichen Teil des Gebäudes erst um 1518, das Ziffernblatt der Turmuhr stammt aus der Zeit um 1678. Die einzige Glocke im Turm wurde im Jahre 1505 gegossen und läutet immer noch zur Hl. Messe.

Das Seeschlössl

Am Westufer des großen Montiggler Sees, nur 5 Gehminuten vom Dorf und von unserem Hotel in Montiggl entfernt, liegt das märchenhafte Seeschlössl. Es wurde um 1888 von Josef von Zastrow, einem Gast aus Deutschland, im mittelalterlichen Stil erbaut und perfekt an die Landschaft angepasst. Ihm gehörten damals auch beide Seen in Montiggl. Erst 1902 ging der Besitz an die Gemeinde Eppan über. Bekannt wurde das Seeschlössl vor allem als Bildmotiv in den Werken des Malers Max Sparer, der sogar seine letzten Lebensjahre im Schlössl verbrachte. Die Spitzbogenfenster und die Giebel mit treppenförmigem Abschluss verleihen dem schönen Bau ein sehr märchenhaftes Aussehen, das noch heute viele Wanderer und Seebesucher in seinen Bann zieht.

Das Frühlingstal

Wenn anderenorts noch Schnee liegt, blühen im Frühlingstal schon die ersten Blumen. Im kleinen, nach Süden ausgerichteten Tal, das vom Großen Montiggler See bis zum Kalterer See durch den Wald verläuft, kann man dank der günstigen klimatischen Bedingungen bereits in den ersten Frühlingsmonaten die ersten Vorboten des Frühlings erspähen. Bei einem Spaziergang von unserem Hotel in Montiggl durch das blühende Frühlingstal geht einem das Herz auf und es erwacht die Sehnsucht nach der warmen Jahreszeit: An den lichten Hängen entlang des Angelbachs leuchten Teppiche aus gelben Primeln, Schlüsselblumen und weißen Frühlingsknotenblumen (Märzenbecher), violette Leberblümchen und Veilchen bilden den perfekten Kontrast zu der gelb-weißen Blütenpracht. Das Frühlingstal ist ein ausgewiesenes Biotop, damit die vollkommene Schönheit der Natur allen Wanderern erhalten bleibt.

Der Wilde Mann Bühel

Der Wilde Mann Bühel ist einer der rätselhaftesten Orte im Überetsch oberhalb des Kleinen Montiggler Sees. Es handelt sich vermutlich um einen vorgeschichtlichen Brandopferplatz. Fundstücke aus der Bronze- und Eisenzeit sowie Teile von verbrannten Knochen ließen viele Geschichten und Legenden rund um den Bühel und seinen sagenhaften Bewohner entstehen. Man erzählt nämlich, dass einst ein Einsiedler von ungeheurer Größe und Stärke dort gewohnt habe, den die Leute den Montiggler Wilden nannten. Diesem verdankt der Aussichtspunkt heute seinen Namen „Wilder Mann Bühel“. Sicher ist nur, dass hier im 19. Jahrhundert der Eppaner Peter Weth lebte. Als er von seiner Reise in Nordamerika zurückkehrte, wo er eine Zeit lang mit den Indianern gelebt hatte, suchte er die Natur und die Ruhe im Wald. Die Inschrift „P.W., geb. 1824“ auf einem Stein erinnert heute noch an den Waldbewohner. Die steinernen Männchen aus rotem Porphyr wurden erst neueren Datums hier aufgestellt. Der Wilde Mann Bühel ist von den Montiggler Seen und von unserem Hotel in Montiggl aus sehr gut zu erreichen. Von hier hat man eine schöne Aussicht auf den Montiggler Wald und das Überetsch.

neue Zimmer und Suiten Hotel Südtirol

Wir haben die Natur ins Haus geholt

Neue Zimmer und Suiten

Südtirol Balance

Sich selbst Zeit und Raum schenken

Urlaub in Balance

Naturküche im Hotel am See

Bewusst neue Wege einschlagen

Naturküche für Genießer

Green Spa Montiggler Wald und See

Kraft tanken auf 100 ha Green Spa

Montiggler Wald und See

Aktuelle Angebote

Hier finden Sie aktuelle Urlaubstipps und Pauschalen. Freuen Sie sich auf einen Urlaub am Montiggler See mit vielen Extras!

See & Sonnenschein
im Mai
01.05. – 20.05.2017


Wenn Sie Ihren Mai-Urlaub zwischen dem 7. und 30. April 2017 buchen, bekommen Sie bis zu 3 Nächte geschenkt!


mehr

Südtirol Balance - Urlaub im Einklang mit der Natur April, Mai und Juni 2017

Starten Sie mit uns gesund, entspannt und genussvoll in den Frühling! Zahlreiche Balance-Initiativen erwarten Sie im Hotel.


mehr

BALANCE-Programm für externe Gäste ab 10.04.2017

Im Frühling verspüren wir den Drang nach frischer Luft und Bewegung in der Natur. Nehmen Sie an unseren morgendlichen Balance-Aktivitäten teil!


mehr
Montiggler Seen Eppan Südtirol

Seehotel Sparer

Familie Cologna
Montiggl 53
I-39057 St. Michael/Eppan, Südtirol

Tel. & Fax +39 0471 664 061
info@seehotel-sparer.it


MwSt.-Nr. IT01186630214

Infos & News

Blog
Bildergalerie
Virtual Tour
Anreise

Bewertungen